Sicher Einkaufen
Zahlung mit SSL Verschlüsselung - Datenschutz
Schnelle Lieferung
Schnelle und zuverlässige Lieferung per DHL.
Geld zurück Garantie
30 Tage Geld zurück Garantie.
Versandkosten
Versandkostenfrei ab 49,- Euro in Deutschland.
Magazin

Coole Winterschuhe für kalte Tage

Da sind sie wieder, die frostigen Temperaturen und somit die Zeit der Wollsocken, der Thermoleggings und der akribischen Suche nach warmen Winterschuhen, die nicht wie ein ästhetisches Verbrechen aussehen.

Obwohl wir gegen Klischees sind, haben Frauen tatsächlich häufiger kalte Füße als Männer. Das hängt größtenteils damit zusammen, dass Frauen in der Regel 15% weniger Muskelmasse haben und damit insgesamt weniger Wärme produzieren. Besonders betroffen davon sind Körperteile wie Nase und Ohren, aber eben auch die Füße und Zehen. Damit romantische Winterspaziergänge mit den Liebsten und gemütliche Weihnachtsmarktbesuche mit Kollegen nicht nach einer halben Stunde zum Kampf gegen Eisfüße mutieren, hier einige Tipps, wie Sie Ihre Füße warm durch die kalte Jahreszeit bringen.

1. Das richtige Schuhwerk

Warme Winterschuhe sollten stabile, möglichst dicke Gummisohlen haben. Diese schützen vor Kälte und Nässe von unten und haben zur Folge, dass die Füße länger warm bleiben. Optimal sind Gummisohlen mit einem tiefen Profil, die uns trittsicher durch den winterlichen Alltag bringen. Ledersohlen sind übrigens nichts für den Winter, da sie Wasser aufsaugen und dazu noch sehr rutschig sind.

Winterlich kuschelig. Dirndl + Bua. Stylische Timberlands mit Warmfutter. Gefütterte Stiefeletten von Paul Green mit Artic Grip Sohle.
 
2. Gut gefüttert

Obwohl viele Schuhe so aussehen, als ob sie wintertauglich wären, heißt das noch lange nicht, dass sie die Füße auch wirklich warm halten. Wenn das Innenfutter einen zu hohen Synthetik-Anteil besitzt, kann es sein, dass es nicht richtig wärmt. Für alle kalte Füße Kennerinnen ist die beste Wahl noch immer der gute alte Doubleface-Lammfellstiefel.  Diese Schuhe halten warm, sind atmungsaktiv und unglaublich kuschelig. Eine preiswertere Alternative dazu sind Winterschuhe mit Teddyfutter oder Microfaser-Futter. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Synthetik-Anteil gering ist.

Mit Winter-Sneakern von Paul Green immer kuschlig warm unterwegs. Mit der Relax-Weite von Paul Green können Sie noch mehr dicke Socken anziehen. Der Pailletten-Boot von Ugg lässt Sie in Ihrem schönsten Licht erstrahlen.
 
3. Nicht zu eng

Beim Kauf neuer Winterschuhe mit Warmfutter ist es wichtig darauf zu achten, dass diese nicht zu eng sind; sonst ist die Durchblutung zusätzlich behindert. Eine Luftschicht zwischen Fuß und Schuhwerk isoliert zusätzlich und gibt den Zehen Spielraum. Es ist empfehlenswert, ab und zu die Füße in den Schuhen zu bewegen, so wird die Durchblutung angeregt.

Klassische UGG Boots mit schönem Knopf-Element. Lässige Stiefel von Geox. Ara mit weiterem Fußbett und Goretex Technologie.